Kindertageseinrichtung "Lebendiges Haus"

  3.10 Bildungsbereiche

           

 

Für Kinder ist die Förderung, Begleitung und Erkundung der verschiedenen Entwicklungsbereiche sehr wichtig. Sie bilden die Grundlage für die Entwicklung der Persönlichkeit, Selbstbewusstsein, Selbstständigkeit und Identität. Durch die Förderung der verschiedenen Bildungsbereiche bereiten die Kinder sich auf Lebens- und Lernaufgaben vor. Zusätzlich wird die Vielseitigkeit und Individualität der Kinder ausgeschöpft und hervorgehoben.

Mathematische Bildung und Erziehung

Die Welt, in der Kinder aufwachsen, ist voller Mathematik. Formen, Zahlen und Mengen sind überall zu entdecken. Im Vordergrund steht nicht das kognitive Lernen mathematischer Inhalte, sondern die spielerischen und ganzheitlichen Lerner fahrungen im Bezug auf Mathematik. Wir lassen die Kinder in ihren Lernprozessen mit allen Sinnen und spielerisch mit mathematischen Inhalten experimentieren, damit sie einen kreativen und freudigen Umgang mit Mathematik entwickeln;

Z.B. durch

  • Aufräumen- Sortieren nach Eigenschaften
  • Konstruktionsmaterial
  • Fingerspiele, Kreisspiele

 

Medienbildung und – Erziehung

Kinder lernen Informations- und Kommunikationstechniken und Medien kennen. Sie erfahren diese als Faktoren des öffentlichen, sowie ihres alltäglichen Lebens;

Z. B. durch:

  • Bilderbuchbetrachtung
  • CD-Player in allen Gruppen
  • Sinnesübung
  • Vorlesebücher
  • Regelmäßige Ausgabe von Elterninformationen

 

Ästhetische, bildnerische und kulturelle Bildung

Ästhetische Bildung und Erziehung bedeutet: Kinder in ihrer Gesamtpersönlichkeit zu fördern. Sie versucht Kopf (Kognition), Herz (Emotion) und Haut (Motorik) mit ihrem Angebot zu erreichen. Durch das Zusammenwirken dieser drei Komponenten wird dem Kind ermöglicht kreativ zu werden und aktiv Arbeitsprozesse zu gestalten. Es kann Werkzeuge, Farben und verschiedene Materialien richtig verwenden oder ggf. umfunktionieren. Den Kindern wird ermöglicht, ihr eigenes Leben mit dem anderer zu vergleichen, stärken zu entwickeln, Unterschiede festzustellen und tolerieren zu lernen. Alle diese Erfahrungen gehen über die Sinne und werden miteinander verknüpft. Z.B. durch:

  • Rollenspiele
  • Tänze einzustudieren und aufzuführen
  • Malen und Gestalten in den Gruppen oder im Werkraum
  • Umgang mit Werkzeug und Werkstoffen zu üben
  • Experimentieren mit Farben

 

Musikalische Bildung und Erziehung

Wir fördern musikalische, gestalterische und künstlerische Kompetenz dadurch, dass wir die kreative Energie der Kinder zulassen, Freiräume schaffen und konkrete Angebote anbieten. Jedes Kind zeigt von Geburt an Interesse an Tönen, Geräuschen und Klängen in seiner Umwelt. Wir sehen Musikalische Erziehung auch in Verbindung der sprachlichen Entwicklung und Form des körperlichen Ausdrucks. Z.B. durch:

  • Liedeinführung
  • Gemeinsamer Singkreis aller Gruppen
  • Tägliches Abschlusslied
  • Musikalische Gestaltung von Geburtstagsfeiern
  • Fingerspiele, Kreis- und Singspiele
  • Angebot von Kinderlieder- CD`s
  • Klanggeschichten
  • Umgang und Gebrauch von Orff- Instrumenten und Rhythmik Instrumenten
  • Körperinstrumente(klatschen, stampfen.)
  • Bewegung zu Musik, Tanz

 

Umweltbildung-/ Erziehung

Umweltbildung und –Erziehung fängt mit konkret erlebbaren Erfahrungen in der Natur an, von Erlebnissen mit Tieren und Pflanzen. Der Umgang mit Naturmaterialien regt Phantasie und Kreativität an. Kinder lernen ihre Umwelt mit allen Sinnen zu erfahren Z.B. durch:

  • Jahreskreis bewusst erleben
  • Umwelt- und Naturvorgänge beobachten
  • Umwelt mit allen Sinnen wahrnehmen
  • Naturmaterialien sammeln und betrachten
  • Exkursionen in die nähere Umgebung
  • Bilder- , Sachbücher, Geschichten
  • Lieder
  • Pflanzen in der eigenen Gruppe

Darüber hinaus haben die unten aufgeführten Bereiche, auf Grund der Bedürfnisse unserer Kinder, einen besonderen Stellenwert in unserer pädagogischen Arbeit und werden somit genauer erläutert. 

                                

Nach oben